Glücklich in einem gesunden Körper?

von Selma Kruppschke

Wer streng auf 'gesunde Ernährung' achtet und sich die Genüsse des Lebens versagt, nimmt täglich eine große Portion 'Angst' zu sich. Wer sich und das Leben genießt, genießt alles – in Maßen.

Was er gar nicht mag und ihm nicht gut bekommt sind u.a. Waagen, Diäten, Angst, sich nicht gesund zu ernähren und einen mit sich und anderen unzufriedenen Menschen.

Der Gedanke ist der Vater aller Dinge!

Die meisten Menschen kennen diesen Satz, aber kaum einer kennt die wahre Bedeutung, geschweige denn die gewaltige Tragweite dieses Satzes.

Mit dem Gedanken fängt ALLES an - im Geistigen wird ausnahmslos die Ursache für ALLES gelegt - kein Ding kann sein, ohne daß es vorher im Gedanken war. In der Umkehrung: Alles das, was DU in Deiner Welt wahrnimmst, hast DU zuerst gedacht, es durch DEINE Gedanken und Gefühle belebt, es dadurch in die Existenz gezwungen - ohne Ausnahme. DU selbst bist der Architekt DEINES Schicksals! Durch die Macht DEINER Gedanken stehst DU auf der Stufe eines Mitschöpfers dieses Universums! Die Konsequenz daraus : Der Mensch ist sich selbst durch seine Gedanken der größter Feind oder der beste Freund. Wenn der Mensch sein Denken ändert, so ändert sich der ganze Mensch.



Seit unserer Kindheit werden wir erzogen zum „Normalmenschen“, der zuerst fragt, was die Anderen, der Nachbar, der Partner, die Eltern u.a. denken – und sich dann entscheidet, diesen auf ihrem Weg zu folgen in die Langeweile, die Krisen und Sackgassen des Lebens.

Wir hören auf die beliebige Meinung der blinden Masse und werden bereits früh vom Löwen zum Lamm domestiziert. Diese Erziehung zur Anpassung ist eine Anleitung zum Unglücklichsein. Aber das Leiden, die Erstarrung, der Ärger, die Krankheiten und die Ängste sind so weit verbreitet, dass sie uns als völlig normal erscheinen.

In diesen Jahren findet der Niedergang eines langen Zeitalters statt, indem der Mensch nicht mehr auf die Stimme seines Herzens hört, sondern dem Ruf seines Verstandes. Jetzt wacht der Löwe im Menschen wieder auf und er lernt, dem Ruf seines Herzens zu folgen, aufrecht zu gehen und der Liebe zu sich selbst und zum Leben wieder den zentralen Platz einzuräumen, der ihm gebührt.

Lebensglück, Freude, Begeisterung, Erfüllung, Gesundheit und inneren Frieden erlangt nur der Mensch, der den Mut hat, seinen ganz eigenen Weg zu gehen, ganz gleich, was die anderen über ihn sagen oder denken.

(Red.:R.B.)

 

Ab heute soll gefastet werden ...

...heute Morgen bei SPIEGLE ONLINE gelesen ... "Laut Michalsen sei es optimal, wenn man nach einer Fastenkur seine Ernährung auf vegetarische oder gar vegane Kost umstellen, oder zumindest den Fleischkonsum stark einschränken würde. Verschiedene Studien liefern Hinweise darauf, dass eine
fleischlose Ernährung zum Beispiel vor Herzgefäßerkrankungen schützt oder dass der übermäßige Konsum von rotem Fleisch das Risiko für Herzinfarkt Krebs und Schlaganfall erhöhen kann." .... wir fallen alle irgendwann vom Stuhl, wie lange jedoch können wir uns halten...  

Zurück